Zurück zur Blogübersicht
| Mensch, Umwelt

Kleb´s doch drauf

Dieser Beitrag wurde von Mathias Broll (rnv-Auszubildender zur Fachkraft im Fahrbetrieb) erstellt und redaktionell bearbeitet vom rnv-Blog-Team.

Mit der Gum-Wall für sauberere Haltestellen

Es ist uns natürlich wichtig, dass unsere Haltestellen sauber sind und sich unsere Fahrgäste dort wohlfühlen. Deshalb gibt es dort natürlich Mülleimer, nur werden diese nicht von allen Leuten (aus welchen Gründen auch immer) nicht benutzt. Es wäre doch so einfach, wenn jeder seinen Kaugummi einfach darin entsorgen würde. Dann jedoch kommt die Bahn, und so manches Kaugummi wird schnell ausgespuckt und landet auf dem Boden. Der nächste Fahrgast tritt darauf und hat das klebrige Etwas dann an seiner Schuhsohle. Viele kennen es: Das Abkratzen von Kaugummis von den Schuhen ist mühsam und ekelig. Uns geht es genauso: Die Entfernung von Kaugummis an unseren Haltestellen ist teuer und dauert, da diese sich im Laufe der Zeit sprichwörtlich festtreten und dann mit einem Spezialverfahren vereist und abgekratzt werden müssen.

Pilotprojekt mit lustigem Design

Daher testet die rnv in Zusammenarbeit mit „The Gum-Wall GmbH" die ungewöhnliche Lösung. Bei diesem Pilotprojekt soll geklärt werden, wie viele Leute ihr Kaugummi an der Haltestelle an die Gum-Wall kleben und ob so tatsächlich weniger Kaugummis auf dem Boden landen. Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach: An Stangen oder Masten hängt eine Gum-Wall. Diese besteht aus einem Metallrahmen, in dem sich viele Papierbögen mit einem lustigen Design befinden. Man hat die Möglichkeit, sein Kaugummi entweder auf das Papier mit den Smileys zu kleben oder in einen Schlitz zu werfen. Die bunten Motive laden dazu ein, das Kaugummi auf einen der Smileys zu kleben und so „den Bogen voll zu kriegen".

Die Gum-Walls hängen seit Freitag, 26. April, an fünf ausgewählten Haltestellen in Ludwigshafen und Mannheim. Die Dauer dieses Pilotprojekts ist auf etwa sechs Wochen veranschlagt. Regelmäßig, alle zwei bis drei Tage, fährt dann ein eingewiesener Mitarbeiter unserer Haltestellenservicegruppe zu den Haltestellen und tauscht die vollgeklebten Papierbögen aus. Anhand der Anzahl von Kaugummis an den Gum-Walls können wir dann sehen, wie das Pilotprojekt angenommen wird. Daraus lässt sich ungefähr ableiten, ob durch die Gum-Walls weniger Kaugummis auf dem Boden im Haltestellenbereich landen. Aktuell hängen die Gum-Walls in Ludwigshafen an den Haltestellen Berliner Platz, LU Hauptbahnhof, LU Rathaus, Am Schwanen und in Mannheim an der Haltestelle Maimarkt.

Wir schauen mal, wie das Pilotprojekt ankommt und sind gespannt, wie viele Leute „kauen – kleben & gehen" – so der Spruch auf den Seiten der Gum-Wall.


Kommentare

10. Mai 2019

Andreas Hopp

Gelesen begeistert und finde das eine saubere Sache da es auch sehr eklig ist , da ich zum Teil auch Rolli Fahrer bin und es auch schon mal an meinen Reifen hing das klebrige Etwas

06. Mai 2019

Christoph Morini

Gelesen und bin begeistert über das Pilotprojekt. Ein Schritt mehr in eine Saubere Stadt.

Kommentar schreiben


* Pflichtfeld