Zurück zur Blogübersicht
| Mensch, Fortschritt

Mode ist vergänglich – Stil bleibt

Die komplette Kollektion der neuen Dienstkleidung der rnv

Die neue Dienstkleidung der rnv

Wie wir in der letzten Woche an dieser Stelle gesehen haben, hat sich die Dienstkleidung bei den Vorgängerbetrieben der rnv in den letzten 100 Jahren gehörig gewandelt. Die Zeit von „Uniformen“, die Fahrerinnen und Fahren wohl auch einen Hauch obrigkeitlicher Autorität geben sollten, ist schon länger vorbei.

Wie ordnet sich dazu dann also unsere neue Dienstkleidungskollektion ein? Versuchen wir an dieser Stelle eine Stilkritik!

Die Business-Linie

Neue Dienstkleidung Businesslinie weiblich mit Hose
Neue Dienstkleidung Businesslinie männlich
Neue Dienstkleidung Businesslinie weiblich mit Kleid

Wie hier gut zu sehen ist, können wir nach wie vor mindestens genau so seriös aussehen, wie die Kolleginnen und Kollegen vor 100 Jahren. Dabei wirken wir aber vielleicht etwas freundlicher. In wie fern die Belegschaft aus den 1920er Jahren damals mit ihrer Dienstkleidung modisch auf der Höhe der Zeit waren, ist aus heutiger Sicht schwer zu beurteilen. Wir sind mit unserer aktuellen Business-Ausstattungslinie aber nicht nur chic, sondern auch voll salonfähig unterwegs.

Die sportliche Linie

Neue Dienstkleidung sportliche Linie männlich mit Jacke
Neue Dienstkleidung sportliche Linie weiblich
Neue Dienstkleidung sportliche Linie männlich

Neben stylisch-seriös können wir auch sportlich-leger. Es gibt nämlich zusätzlich zum Business-Look eine lockere Ausstattungslinie. Würden wir diese Fotos durch die Zeit zurück ins Jahr 1921 schicken, bekämen die Kolleginnen und Kollegen von damals vermutlich einen mittleren Herzinfarkt – und das bestimmt nicht nur wegen der kurzen Hosen. Die sportliche Linie haben wir aber nicht nur eingeführt, um die Altvorderen zu beunruhigen. Genau so, wie im Büroalltag Anzug mit Schlips und Kragen sowie Kostüm in vielen Branchen immer seltener werden, laufen wir - außer zu ganz besonderen Anlässen - auch abseits des Berufslebens eher selten derart gekleidet umher. Wer also privat gerne Poloshirt und kurze Hosen trägt, der möchte das vielleicht auch am Arbeitsplatz so halten. Deshalb haben sich sehr viele unserer Kolleginnen und Kollegen (um ehrlich zu sein gut 80%) für die sportliche Variante entschieden.

Logistische Schwerstarbeit

Warum entscheiden? Nun, die Einkleidung von über 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist logistisch äußerst fordernd. Insbesondere, wenn man bedenkt, dass alle miteinander auf einmal und auf den Punkt eingekleidet werden müssen. Denn ab Montag, 26. Juli, (und wirklich auch erst ab diesem Tag) wird nur noch die neue Dienstkleidungskollektion getragen. Um dies für unser Projektteam halbwegs steuerbar zu machen, gab es pro Kopf zunächst mal nur eine Erstausstattung aus einer der beiden Linien. Zu einem späteren Zeitpunkt können sich die Kolleginnen und Kollegen dann aber Kleidung aus beiden Kollektionen bestellen. Da aber kurze Hosen zum Jackett irgendwie komisch aussehen (und ja: Bei 1300 Personen kommt bestimmt der eine oder die andere auf die Idee 😉) regelt ein rnv-interner Style-Guide ganz genau, was an Kombinationsmöglichkeiten zulässig ist und was nicht.

Wir freuen uns auf jeden Fall, unsere Kolleginnen und Kollegen bald in „freier Wildbahn“ mit der neuen Dienstkleidung zu sehen und sind auch gespannt auf Eure Eindrücke.


Kommentare

24. Juli 2021

Sabine Schulz

Ich muss meinem Kollegen zustimmen.Der Wintermantel ist dermaßen unpraktisch. Wo soll man ihn den hinhängen.? Viel zu lang. Einige Kollegen kommen immer mit dem Rad.Damit kann man nicht Rad fahren, jetzt wo wir Diensträder haben... Ein Schnitt für alle Hosen....Wie viele verschiedene Menschenformen gibt es ? Schade...

23. Juli 2021

Thomas Zengerling

Wieso gibt es keine Basecap mehr? Die neue Kopfbedeckung ist unpraktisch und schützt den Fahrer nicht vor der Sonneneinstrahlung wie eine Basecap! Die neue Softshelljacke hat zu wenig Taschen. Der Wintermantel ist viel zu lang und deshalb ungeeignet für den Fahrdienst!

Kommentar schreiben


* Pflichtfeld