Zurück zur Blogübersicht
| Technik, Fortschritt

Unsere neue Linie 10

Veröffentlicht von Gastautor

Dieser Beitrag wurde von Mathias Broll (rnv-Auszubildender zur Fachkraft im Fahrbetrieb) erstellt und redaktionell bearbeitet vom rnv-Blog-Team.

Straßenbahnstrecke mit Tradition

Wir sind froh mit den Bauarbeiten beginnen zu können. Denn die Linie 10 hat eine jahrzehntelange Tradition in Ludwigshafen und besonders in Friesenheim. Schon seit 1903 wird Friesenheim über die Carl-Bosch-Straße durch die Straßenbahn angefahren. Die bekannte Strecke der heutigen Linie 10 durch die Hohenzollernstraße wurde 1926 eröffnet. Die Streckenlänge zwischen den Haltestellen Marienkirche und der Endhaltestelle Friesenheim Mitte beträgt 2,6 Kilometer.

Bildergalerie

Die Linie 10 ist zwar nicht die meist genutzte Straßenbahnlinie in unserem Verkehrsgebiet, trotzdem schätzen jährlich 2,1 Millionen Fahrgäste die schnelle und bequeme Verbindung in einem der schönsten Stadtteile Ludwigshafens. Daher machen wir die Strecke fit für die Zukunft.

Alles zum Ersatzverkehr

Die Baumaßnahme ist in verschiedene Abschnitte gegliedert, um die Einschränkungen, für Anwohner und den Verkehr, so gering wie möglich zu halten. Insgesamt dauert die Sanierung der knapp einen Kilometer langen Strecke zwischen der Endhaltestelle Friesenheim Mitte und der Kreuzung Stern-/ Kreuzstraße bis Ende 2022. Der restliche Teil bis zur Marienkirche wird im Anschluss saniert.

Im ersten Abschnitt verkehrt die Linie 10 nur bis zum Umsteigepunkt Fichtestraße und dann weiter zum Ebertpark. An der Fichtestraße besteht Umsteigemöglichkeit zum Busersatzverkehr, welcher ohne Fahrzeitverlängerung die weitere Strecke über Sternstraße zur Haltestelle Friesenheim Mitte bedient. In umgekehrter Richtung fährt der Bus von Friesenheim Mitte kommend bis zum Ebertpark. Dort besteht ebenfalls eine Umsteigemöglichkeit zur Straßenbahn in Richtung LU Hauptbahnhof, Berliner Platz und Luitpoldhafen. Die ersten Tage haben gezeigt, dass dieses Konzept gut funktioniert.

Am Ende wird alles gut

Nach Abschluss der Bauarbeiten profitiert jeder Fahrgast von der neuen Strecke. Barrierefreie Haltestellen erhöhen den Komfort und sorgen dafür, dass auch mobilitätseingeschränkte Menschen sowie Fahrgäste mit Kinderwagen schnell und bequem in die Bahnen einsteigen können.

Also alles in Allem eine gute Sache. Natürlich wird es während der Bauzeit zu Beeinträchtigungen kommen, jedoch möchten wir diese so klein wie möglich halten. Bis zum Abschluss der Arbeiten informieren wir natürlich regelmäßig über den Baufortschritt und über eventuelle Anpassungen im Busersatzverkehr.

Wir können uns also auf Ende 2022 freuen, wenn der erste Abschnitt der Linie 10 komplett ausgebaut ist!

Weitere Informationen finden Sie unter: www.die-neue-linie10.de

Übrigens

Wir machen eine Osterpause. Aufgrund der Feiertage wird der nächste Blogartikel am 26.04.2019 erscheinen. Bis dahin, ein schönes Fest!


Kommentare

07. Juli 2019

Jambhulkar

Dear RNV, I would like to give you a thought about connecting Ilvesheim with RNV as well. It can be done by expanding Strassebahn number 2 from Feudenheim to Ilvesheim (just 2 more kilometer). In this way people living in Ilvesheim will get advantage and can easily commute to Mannheim. At the moment long wait for the Bus every half an hour or 20 mins is painful. Thanks, Jagannath Jambhulkar

10. Mai 2019

Andreas Hopp

Überracht was das alles für ein riesiger Aufwand ist das alles zu Sanieren deswegen bin gespannt wie es danach aussieht da ich manschmal auch mit Rolli unterwegs bin ob das dann auch alles klappt ohne fremde Hilfe rein zu rollen und auch wieder raus bin begeistert über diesen Bericht und die Fotos . Ein Lob an das Rnv blog Team.

Kommentar schreiben


* Pflichtfeld