Zurück zur Blogübersicht
| Mensch, Umwelt

Voll öko!

Wie wir (nicht nur) mit Kaffeebechern versuchen, die Welt ein kleines Stückchen nachhaltiger zu machen.

Es ist eine ernüchternde, vielleicht sogar eine erschreckende Bilanz: 32.000 Einweg-Becher sind allein in Mannheim jeden Tag unterwegs – für den kurzen To-Go-Genuss. Doch steckt hinter dieser Zahl noch viel mehr: Kaum vorstellbare Mengen an natürlichen Ressourcen, wie Wasser, Holz und Erdöl – für den kurzen Koffein-Kick, für ein bisschen Pappe und Plastik auf der Hand. Damit nicht genug: Hinzu kommen überfüllte Abfalleimer, verschmutzte Gehwege und Grünzüge und schließlich die mit ratternden und knatternden Autos verstopften Straßen.

Also: Wir produzieren zu viel Müll, konsumieren zu viel, tun Dinge, die schlecht für Umwelt und Erde sind. Deutschland hatte bereits im Mai letzten Jahres den kompletten Jahresvorrat an Ressourcen verbraucht. Wo wir wieder bei Energie, Wasser, Holz und Erdöl wären. Den Rest des Jahres lebten wir sozusagen „auf Pump". Das Problem ist uns irgendwie allen bekannt – aber wie geht Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein, Müllvermeidung?

Es scheint als sei es gar nicht so einfach in unserer modernen und schnelllebigen Welt umweltbewusst und nachhaltig zu sein. Hier die Brezel-Tüte beim Backshop, da den Einwegbecher to go – und zum Mittag gibt’s den fertigen Salat in Plastik eingepackt. Dass es auch anders geht und gar nicht so schwer ist, im Alltag Nachhaltigkeit zu leben, zeigen immer mehr Menschen und Unternehmen jeden Tag.

Auch wir, die rnv. Wir engagieren uns nicht nur durch unser umweltschonendes und nachhaltiges Mobilitätsangebot für die Luftreinhaltung und den Klimaschutz, sondern steuern nun auch gegen die Plastikverschwendung sowie die massenhafte Müllproduktion an. Jeder einzelne Mitarbeiter. Mit Mehrwegbechern. Denn: Wir sind neuer Partner der Kampagne „Bleib deinem Becher treu". Dabei handelt es sich um eine Aktion der Stadt Mannheim in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzagentur Mannheim, die im Rahmen der städtischen Klimaschutzkampagne MANNHEIM AUF KLIMAKURS durchgeführt wird. In der Praxis sieht das so aus: Jeder unserer etwa 2.200 Mitarbeiter erhält kostenlos einen der wiederverwendbaren Aktionsbecher aus bruchstabilem Qualitätskunststoff, um zukünftig auf Einwegbecher beim morgendlichen Coffe to go verzichten und Müll vermeiden zu können. Und fällt für jeden dieser Mehrwegbecher pro Mitarbeiter auch nur ein Einwegbecher am Tag weg, könnte da ein doch etwas größerer Beitrag für die Umwelt zusammenkommen.

Oft sind es die Kleinigkeiten, die kleinen Kniffe und Tricks, die das Leben nachhaltiger gestalten. Sei es der wiederverwendbare Kaffeebecher für unterwegs, der mehrfach benutzt werden kann. Sei es der eigene Stoffbeutel im Supermarkt – oder der umweltfreundlichere Weg zur Arbeit mit dem Rad oder mit unseren Bussen und Straßenbahnen.

Übrigens, wir betreiben unsere Stadt- und Straßenbahnen nicht nur mit Ökostrom – wir versuchen auch in anderen Bereichen etwas (umwelt)bewusster zu denken und zu handeln. Zum Beispiel ist es unserem Fahrpersonal seit einiger Zeit möglich alle Dienstpläne in digitaler Form einzusehen – ganz bequem und ohne Unmengen von Papier verschwenden zu müssen. Auch Fahrkarten müssen nicht zwingend in Printform erscheinen. Wir bieten unseren Fahrgästen verschiedene Möglichkeiten zum Ticketerwerb: Mit der Ticket-App den Fahrschein direkt aufs Handy laden oder mit dem eTarif das Handy gleich zum Ticket machen und nur die Luftlinie bezahlen.

In unseren Eventfahrzeugen, dem Salonwagen aus den goldenen 20ern und dem Sixty aus den 60er Jahren, sind wir auf dem Weg das übliche Einweg-Geschirr aus Plastik abzuschaffen und gegen umweltfreundliche Teller aus biologisch abbaubaren Palmblättern einzutauschen.

Wenn wir ehrlich sind, muss Nachhaltigkeit gar keine große Sache oder unüberwindbare Hürde sein. Jede und jeder einzelne von uns kann seinen Beitrag leisten und ein bisschen „öko" sein. Mit nur kleinen Handgriffen. Ob beim nächsten Gang zum Supermarkt oder eben beim nächsten Coffe-to-Go. Jeden Tag aufs Neue haben wir die Wahl verschwenderisch oder umweltbewusster und damit nachhaltig zu sein. Und, wenn jeder auch nur kleine Schritte macht, könnten wir zusammen die Welt retten – oder sie doch zumindest ein kleines Stückchen nachhaltiger machen.

Mehr Infos zur Mehrwegbecherkampagne „Bleib deinem Becher treu" und einer Übersicht aller Standorte finden Sie unter: www.bleibdeinembechertreu.de


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben


* Pflichtfeld